Warum der bitbackofen?

Kein Platz, fehlendes Werkzeug und die fehlende Motivation sein Projekt alleine umzusetzen. Das waren im Februar die Gründe für uns den bitbackofen ins Leben zu rufen.

Seitdem trafen wir uns regelmäßig einmal die Woche in unserem kleinen Kellerraum (Hack-Keller) um gemeinsam an unseren Technik- und Kunstprojekten zu arbeiten und Wissen auszutauschen. Seit dem Umzug des TopPoint e.V. in die neuen Räume im Wissenschaftspark, haben wir unsere Treffen dorhin verlegt. Dabei arbeiten wir interdisziplinär und ergänzen uns durch unsere technischen, wissenschaftlichen, handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten.

Hackerspace, Makerspace, FabLab, Verein oder Unternehmen; wo es hingehen soll wissen wir noch nicht genau. Das Interesse im Bekanntenkreis an solch einem Freiraum, in welchem man mit anderen Begeisterten seine Projekte umsetzen kann, ist groß. Die neue Location kommt uns daher sehr gelegen. So können wir, ohne Platzprobleme befürchten zu müssen, weitere Leute dazu motivieren an unseren Projekten mitzuarbeiten.